Pomade: Tipps für die Anwendung

Pomade ist mittlerweile leider ein wenig in Vergessenheit geraten. Der Mann von heute nutzt Haargels, Cremes, Haarsprays oder andere Styling-Produkte mit fetzigen Farben, flashigen Namen und Beschreibungen. Aber sehen wir uns doch einmal an, was sich der Mann von Welt früher unter den Hut geschmiert hat: Wie funktioniert die Pomade Anwendung, was kann Pomade, wie wendet man sie richtig an und wie wird man sie wieder los?

Hier findest Du meine Tipps, Ratgeber und Erfahrungsberichte zum Thema Pomade.

Also: Kamm drüber!

Fettkopp Pomade

Fettkopp ist eine kleine Pomadenfirma aus Ost-Berlin, die seit 2013 traditionell in Handarbeit ihre eigenen Pomaden braut. Bei der Herstellung achten die Jungs von Fettkopp Pomade darauf, dass nur gute Zutaten in den Kessel kommen, Qualität und Exklusivität stehen hier ganz klar im Vordergrund.

mehr lesen

Black & White Pomade

Ich stehe auf Klassiker. Old school, Vintage, Retro, wie immer man das nennen möchte – Ich liebe klassische Produkte, von denen ich weiß, dass sie sich seit Jahrzehnten bewährt haben. Die Black & White Hair Dressing Pomade ist auch so ein absoluter Klassiker. Die...

mehr lesen

got2b Mann-O-Mann Texture Clay

Auch die großen Mainstream-Hersteller fahren ja schon seit längerem auf dem Vintage-Gentleman-Zug mit, so gibt es seit Februar 2018 die Serie „Mann-O-Mann“ von Schwarzkopf. Der got2b Mann-O-Mann Texture Clay wartet angeblich mit „Matt-Effekt und Halt für ultra coole,...

mehr lesen

Pomade wieder aus den Haaren kriegen

Eigentlich ist die Frage „Wie bekomme ich die Pomade wieder aus den Haaren?“ zunächst ja prinzipiell eher Quatsch. Haarpomade ist dazu da, um in den Haaren zu bleiben. Richtig Pomade auswaschen geht eigentlich nicht, trotz regelmäßigen Brausens bleibt immer noch ein...

mehr lesen

Reuzel Blue

Eines lässt sich — nachdem ich jetzt meine zweite Reuzel, die „Reuzel Blue Strong hold“ in Gebrauch hatte — wohl für alle Pomaden der legendären „Schorem Haarsnijder En Barbier“ aus Rotterdam sagen: Es sind nahezu perfekt durchdesignte, qualitativ absolut hochwertige...

mehr lesen

Reuzel Pink

Die Reuzel Pink ist meine absolute Lieblings-Pomade, wenn es etwas vornehmer zugehen soll. Riecht einfach hammermäßig! Ein bisschen wie Erdbeere oder auch wie Kaugummi. Gut zu verarbeiten, dennoch fester Halt. Aufgrund des etwas höheren Preises benutze ich sie aber...

mehr lesen

Pomade von den Fingern abkriegen

Ein oft auftretendes Problem stellt sich, nachdem man die Schmiere ordentlich in den Haare verteilt hat. Wie eigentlich immer bleibt etwas von dem Klebzeug an den Händen kleben. Der Wasserhahn klebt, der Griff vom Föhn ist schmierig, alles ist bachsig. Wie die Pomade...

mehr lesen

Dapper Dan Pomade

Eigentlich gibt es diese Pomade gar nicht. Ist sie doch eine fiktive Filmfigur aus der Feder der beiden legendären Coen-Brüder. Jeder, der den Kultfilm „O Brother, Where Art Thou“ gesehen hat, kennt sie, die sagenumwobene Dapper Dan Pomade. Die von George Clooneys...

mehr lesen

DAX Wave & Groom

Die DAX Wave & Groom wird wegen der roten Dose auch "Die rote DAX" oder einfach nur "DAX Wax" genannt. Anwendung Die rote Dax ist eine Pomade, die sich nach meiner Erfahrung sehr bemerkenswert verhält: Aus der Dose bekommt man sie recht einfach, auch kann man die...

mehr lesen

Auch echte Männer brauchen festen Halt. Zumindest, wenn es um ihr Haarstyling geht. Elvis machte sie salonfähig, Marlon Brando sah man eigentlich kaum ohne und Mickey Rourke gab ihr mit seinen unvergessenen Frisuren den Sexappeal. Die Pomade, meine Herren, verspricht uns glänzende Zeiten und sorgt seit Urzeiten für ausdrucksstarken Stil auf unseren einzigartigen Häuptern. Und dazu ist sie einfach ein unvergänglicher Klassiker, den man, sobald man ihn einmal ausprobiert hat, nicht mehr eintauschen möchte.

Meine Herren, Hand auf’s Herz: Wie viel Auswahl haben wir heutzutage noch, um einmal unseren Look zu verändern oder ein wenig aufzufallen? Entweder wir stellen das Rasieren ein und mutieren vom glatten Babyface zum Lumbersexual oder wir versuchen, unsere mehr oder weniger dichte Beatwolle ein wenig zu zähmen. Zwar wurde die Matte schon immer fleißig gesprayt, gegelt und gekämmt, doch oft mit dem falschen Wissen und dem falschen Stylingprodukt.

Schnödes Haargel kann ab jetzt in die Tonne! Der heutige Mann von Welt schmiert sich Pomade unter die Badekappe, um seiner Frise den dringend nötigen Stil zu spendieren. Oftmals raffiniert parfümiert, gibt es sie in den unterschiedlichsten Festigkeitsgraden, von ölig-schmierig bis knüppelhart. Es gibt Sorten, die eignen sich eher dazu, alltags eingesetzt zu werden und solche, die man eher zu einem gepflegten Rock ’n‘ Roll Abend schmieren sollte. Dann gibt es wieder Sorten, die aus einem langweiligen Bürohengst einen eleganten Rodolfo Valentino zaubern, bereit für den nächsten Opernabend. Das schöne an ihr ist, dass sie immer weich und geschmeidig bleibt, stets kämmbar und nie krümelig-eklig aushärtet wie beispielsweise Haargel. Sie sorgt für einen eleganten Glanz oder einen matten Schimmer, nass oder sogar fettig sieht das Haar dabei niemals aus.

Also: Kamm drüber!