Frisurenstyling mit Haarpomade

So gut wie jeder hat irgendwann schon einmal von Pomade gehört, selbst benutzt haben sie aber nur die wenigsten oder wissen überhaupt, was Pomade ist. Während sie in den USA nach wie vor häufig angewandt wird, ist die klassische Haarpomade bei uns in Europa ein bisschen in der Versenkung verschwunden. Kaum einer weiß auch heutzutage mehr, welche Inhaltsstoffe sich in ihr befinden und wie man sie am Besten anwendet. Mit diesem Blog soll ein wenig über den Styling-Klassiker informiert werden und der eine oder andere Pomade Test ist auch dabei.

Testspecial: Fettkopp Pomade

Alle drei Sorten der fantastischen Fettkopp Pomade aus Berlin im großen Spezial-Test: Fettkopp soft, strong und extra strong. Tipps zur Anwendung und zum Frisurenstyling mit den genialen handgemachten Pomaden Made In Germany.

Beiträge zu Haarpomade

Als Fan klassischer Frisuren oder einer Rockabilly Frisur wie Quiff, Pomp, oder auch der Schmalztolle führte mein Weg auf der Suche nach dem richtigen Styling-Mittel zwangsläufig zur Haarpomade. Hier findest Du meine aktuellen Tests, Tipps und Tricks zu diesem Styling-Klassiker.

Fettkopp Pomade

Fettkopp ist eine kleine Pomadenfirma aus Ost-Berlin, die seit 2013 traditionell in Handarbeit ihre eigenen Pomaden braut. Bei der Herstellung achten die Jungs von Fettkopp Pomade darauf, dass nur gute Zutaten in den Kessel kommen, Qualität und Exklusivität stehen hier ganz klar im Vordergrund.

mehr lesen

Black & White Pomade

Ich stehe auf Klassiker. Old school, Vintage, Retro, wie immer man das nennen möchte – Ich liebe klassische Produkte, von denen ich weiß, dass sie sich seit Jahrzehnten bewährt haben. Die Black & White Hair Dressing Pomade ist auch so ein absoluter Klassiker. Die...

mehr lesen

The Great British Grooming Beard Balm

Bartbalsam der „The Great British Grooming Co.“ im Test Ein wenig außer der Reihe, aber im Urlaub lachte mich der „The Great British Grooming Beard Balm“ im Regal an. Und da er hier vergleichsweise günstig zu haben war, wurde kurzerhand zugegriffen. Bei amazon schlägt...

mehr lesen

got2b Mann-O-Mann Texture Clay

Auch die großen Mainstream-Hersteller fahren ja schon seit längerem auf dem Vintage-Gentleman-Zug mit, so gibt es seit Februar 2018 die Serie „Mann-O-Mann“ von Schwarzkopf. Der got2b Mann-O-Mann Texture Clay wartet angeblich mit „Matt-Effekt und Halt für ultra coole,...

mehr lesen

Pomade wieder aus den Haaren kriegen

Eigentlich ist die Frage „Wie bekomme ich die Pomade wieder aus den Haaren?“ zunächst ja prinzipiell eher Quatsch. Haarpomade ist dazu da, um in den Haaren zu bleiben. Richtig Pomade auswaschen geht eigentlich nicht, trotz regelmäßigen Brausens bleibt immer noch ein...

mehr lesen

Über mich

Manche haben es eher einfach mit ihren Haaren. Meine aber wollen eigentlich nie so, wie ich es mir vorstelle. Und ich habe wirklich alles ausprobiert: Schaum, Gel, Stylingcremes und natürlich alles aus der Sprühdose, von Haarspray bis Haarlack. Manches Produkt hat ganz gut funktioniert, aber auch nicht immer. Für mich habe ich nun eine Lösung: Ich benutze jetzt nur noch klassische Haarpomade. Die Haare bleiben stets geschmeidig und die Frisur lässt sich immer wieder so stylen, wie ich es mir gerade vorstelle. Es braucht ein wenig Übung für die Anwendung, aber das Ergebnis lohnt sich. Hier findet ihr ein paar grundlegende Tipps, Ratgeber und Testberichte.

Pomadel verpflichtet – pomadoro in den social media

Shopping-Tipps für die perfekte Rockabilly Frisur

Einige ausgewählte Artikel, zum Thema passend – für Schnellentschlossene.

Auch echte Männer brauchen festen Halt. Zumindest, wenn es um ihr Haarstyling geht. Elvis machte sie salonfähig, Marlon Brando sah man eigentlich kaum ohne und Mickey Rourke gab ihr mit seinen unvergessenen Frisuren den Sexappeal. Die Haarpomade, meine Herren, verspricht uns glänzende Zeiten und sorgt seit Urzeiten für ausdrucksstarken Stil auf unseren einzigartigen Häuptern. Und dazu ist sie einfach ein unvergänglicher Klassiker, den man, sobald man ihn einmal ausprobiert hat, nicht mehr eintauschen möchte.
Meine Herren, Hand auf’s Herz: Wie viel Auswahl haben wir heutzutage noch, um einmal unseren Look zu verändern oder ein wenig aufzufallen? Entweder wir stellen das Rasieren ein und mutieren vom glatten Babyface zum Lumbersexual oder wir versuchen, unsere mehr oder weniger dichte Beatwolle ein wenig zu zähmen. Zwar wurde die Matte schon immer fleißig gesprayt, gegelt und gekämmt, doch oft mit dem falschen Wissen und dem falschen Stylingprodukt. Deswegen gibt es hier den ultimativen Pomade Test.

Ölig oder bretthart? Egal, Hauptsache Haarpomade!

Schnödes Haargel kann ab jetzt in die Tonne! Der heutige Mann von Welt schmiert sich Pomade unter die Badekappe, um seiner Frise den dringend nötigen Stil zu spendieren. Oftmals raffiniert parfümiert, gibt es sie in den unterschiedlichsten Festigkeitsgraden, von ölig-schmierig bis knüppelhart. Es gibt Sorten, die eignen sich eher dazu, alltags eingesetzt zu werden und solche, die man eher zu einem gepflegten Rock ’n‘ Roll Abend schmieren sollte. Dann gibt es wieder Sorten, die aus einem langweiligen Bürohengst einen eleganten Rodolfo Valentino zaubern, bereit für den nächsten Opernabend. Das schöne an ihr ist, dass sie immer weich und geschmeidig bleibt, stets kämmbar und nie krümelig-eklig aushärtet wie beispielsweise Haargel. Sie sorgt für einen eleganten Glanz oder einen matten Schimmer, nass oder sogar fettig sieht das Haar dabei niemals aus.

Also: Pomade in die Haare und Kamm drüber!