Eigentlich ist die Frage „Wie bekomme ich die Pomade wieder aus den Haaren?“ zunächst ja prinzipiell eher Quatsch. Haarpomade ist dazu da, um in den Haaren zu bleiben. Richtig Pomade auswaschen geht eigentlich nicht, trotz regelmäßigen Brausens bleibt immer noch ein Rest in der Beatwolle. Ich befreie die Haare nur von dem Gedöns, wenn ein Friseurbesuch ansteht. Und das ist eigentlich gar nicht so dramatisch, wenn man nur weiß, wie’s geht.

Generell behandelt dieser Beitrag eher die Problematik, ölbasierte Pomaden wie die Murray’s oder die DAX wieder aus der Wolle herauszubekommen. Wasserbasierte Pomaden, beispielsweise die blaue Reuzel oder die Suavecito Pomade lassen sich prinzipiell sowieso viel einfacher auswaschen.

Vorbereitung

Nehmen wir einmal an, ich hätte immer mittwochs meine Friseurtermine. Am Wochenende davor bereite ich dann schweren Herzens das Auswaschen der Pomade vor. Ich schmiere mir nach dem Duschen nicht mehr die brettharte Schmotze à la Murray’s oder Dax unter die Badekappe, sondern eher was leichteres wie die Murray’s Superior Light.
Oder ich bleibe für die nächsten Tage gleich bei wasserbasierter Haarpomade wie der Suavecito Original, Uppercut Deluxe oder der blauen Reuzel. Dann ist das Rauswaschen überhaupt kein Problem mehr. Höchstens die verbliebenen Reste des alten Ölzeugs sind dann ein wenig hartnäckiger, aber das dürfte sich nach zweimal Shampoonieren auch erledigt haben. Dass mit dieser Variante dann aber keine Riesentollen mehr möglich sind, sollte jedem klar sein.

Waschtag – Die Pomade auswaschen

Am Morgen nehme ich dann eine vernünftige Menge Olivenöl (nicht das gute vom letzten Toskana-Urlaub, was günstiges) und verteile das Öl schön großzügig in der Matte. Dazu kommt dann noch etwas Shampoo in die trockenen Haare. Ja! In die trockenen Haare! Ein paarmal durchkämmen, damit sich alles schön verteilt und fertig. Das lasse ich dann eine Viertelstunde einwirken, trinke einen Kaffee, mache Frühstück und gehe dann unter die Dusche. Beim Duschen komme ich dann meistens mit zwei Waschvorgängen aus. Weil’s irgendwie dazugehört und weil man sich damit so schön gut fühlt nehme ich dann gerne das gute Dax Tiefenreinigungs-Shampoo. Geht aber auch mit völlig normalem Shampoo, dauert dann nur vielleicht einen Waschgang länger, die Pomade rauszubekommen. Ich habe mit ‚Herbal Essences Strahlend Sauber‘ (Update 02/2019: wird leider nicht mehr hergestellt) auch gute Erfahrungen gemacht. Und es ist wesentlich günstiger als das von DAX.

Und woran erkennt man, dass alles raus ist? Die Haare quietschen wieder! Und jetzt ab zum Friseur und dann Kamm drüber!